Feldstraße 2 | 42579 Heiligenhaus
Tel.: 02056 6211 | Fax: 02056 57319 

Wettbewerb „Wirtschaftswissen“ der Wirtschaftsjunioren

Auch in diesem Jahr haben die Neuntklässler ihr Wissen im Bereich „Wirtschaft“ unter Beweis gestellt. Am 17.01.2020 besuchten uns Vertreter der Wirtschaftsjunioren Niederberg, um die Sieger zu ehren und attraktive Preise zu verteilen. Gesamtsieger von Gesamtschule und Realschule wurde Tim Schneider aus der Klasse 9b. Er darf uns nun beim Finale in Leipzig vertreten! Die Gesamtleistungen der einzelnen Klassen lagen nur um 0,5 von 28 Punkten auseinander, so dass alle Klassen gleich geehrt werden konnten.

An dieser Stelle ein herzliches Danke an die Wirtschaftsjunioren für die Durchführung des Wettbewerbs!

 

 

  

Der Steckbrief der Rohrdommel

In der Biologie ist es sehr wichtig, mit Modellen zu arbeiten, und viel besser noch ist es, mit Originalen zu arbeiten. In der Biologie-Sammlung unserer Realschule ist bereits seit vielen Jahrzehnten eine echte, ausgestopfte Rohrdommel vorhanden, ein Vogel aus der Familie der Reiher. Allerdings war es aufgrund der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften nicht möglich, dieses Exemplar für den Unterricht zu nutzen. Nun wurde von der Schule endlich ein passender Schaukasten gekauft, in den unsere Rohrdommel auch bereits eingezogen ist. Hier steht sie nun gut sichtbar und auch hygienisch einwandfrei verpackt bereit, um eine originale Begegnung mit der Natur zu ermöglichen.

Zur Feier der Rückkehr ins Unterrichtsgeschehen wurde ein Wettbewerb ausgerufen, in dem unsere Schüler*innen einen Steckbrief für die Rohrdommel gestalten sollten.

Die besten Steckbriefe wurden nun herausgesucht und es gab Preise als Anerkennung für die gelungenen Arbeiten. Mit dem Steckbrief wird die Rohrdommel nun in der Schule ausgestellt.

Der Besuch bei der Tafel

Unsere Klasse 6b der Städtischen Realschule Heiligenhaus lief beim Sponsorenlauf im Oktober fast die meisten Runden und sammelte das meiste Geld ein. Wir erliefen als Klasse insgesamt mehr als 700 €.

Dann verkündigte unser Lehrer, dass wir das Geld der TAFEL in Heiligenhaus spenden werden.

Am 10.12.2019 gingen wir dann als ganze Klasse zur TAFEL in der Rheinlandstraße Heiligenhaus. Als wir das Gebäude betraten, sahen wir einen großen Vorraum in dem die Lebensmittel aussortiert wurden. Eine Frau erzählte davon, welche Menschen bedürftig sind und bei der Tafel einkaufen oder essen. Das verläuft so: Man muss nachweisen, dass man bedürftig ist und wenn ja, bekommt man einen Ausweis in dem steht, dass man das Angebot der TAFEL nutzen kann. Man kann dann für 2 € eine bestimmte Menge Waren einkaufen, z.B. Brot, Gemüse, Obst und noch was zu trinken. Aber woher kommen die Lebensmittel?

Sie werden von Supermärkten aussortiert oder sind übrig geblieben. Der Transport von den Supermärkten bis zur Tafel kostet alleine monatlich schon 3.500 € an Spritkosten. Die Lebensmittel, die nicht mehr gut sind, werden an einem mit der TAFEL in Verbindung stehendem Bauern verschenkt, die er dann seinen Schweinen zu fressen gibt. Das bedeutet, dass keine Lebensmittel weggeschmissen werden!!!

Frau Högström, die Koordinatorin der „TAFEL Niederberg“, beantwortete Fragen, die meine Mitschüler stellten. Etwas später kam die Presse und fotografierte uns.

Dann überreichten wir symbolisch die Spende, insgesamt mehr als 3000€. Die Mitarbeiter bedankten sich herzlich und dann mussten wir leider schon gehen.

Ich finde es schön, dass Menschen dort arbeiten und ihre Zeit opfern, um anderen zu helfen und das auch noch kostenlos. Ich wünschte, es gäbe mehr solcher herzlichen Menschen.

Chaymae El Ghoul (6b)

Abschlussfahrt 10d nach Malta, 18.bis 22.9.2019

Abends am 18. 9. ging es los: Flug ab Düsseldorf mit Air Malta! Kurz nach Zehn waren wir im Hotel. English Breakfast am nächsten Morgen, dann ging's ab nach Mdina, der alten Inselhauptstadt, danach Besuch im "Künstlerdorf" Ta'Quali: Den Töpfern über die Schulter geschaut und die Glasbläser bei der Arbeit beobachtet. Auf die Busse in Malta ist nicht immer Verlass, was wir bei der Rückfahrt leider erfahren mussten: Anderthalb Stunden Warten auf unseren Bus, der gar nicht kam! Abends wurde dann St. Julian's unsicher gemacht....

Tag der offenen Tür

Erstmals fand der Tag der offenen Tür genau am Nikolaustag statt. Die jüngeren Kinder haben sich sehr über die Geschenke des Nikolauses gefreut! Die Eltern konnten ein breites Bild von der vielfältigen Arbeit an der Schule gewinnen.
Wie immer waren viele überrascht, dass es an der Realschule eine kostenlose Übermittagsbetreung bis 15:30 Uhr und ein kostengünstiges Mittagessen gibt, beides flexibel zu buchen.

Wieder nutzten sehr viele Ehemalige den Abend, um die alte Schule zu besuchen.

Seite 3 von 7

Wocheninfo

ab Montag, 16.3.: Betreuung in der Schule in Notfallgruppen für die Stufen 5 und 6, sofern die Betreuung nicht anders organisiert werden kann. Alle anderen Schülerinnen und Schüler lernen zuhause und entnehmen die aktuellen Themen und Aufgaben aus dem digitalen Klassenbuch.

 

 

 

 

 

 

Jugendreporter

Hier finden Sie die Artikel unserer Jugendreporter-AG.

Grußwort der Schulleitung

 

Liebe Besucher unserer Homepage,

herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Realschule Heiligenhaus und danke für Ihr Interesse! ...

Zum Grußwort

Today1254
6
Online

Zum Seitenanfang