Abends am 18. 9. ging es los: Flug ab Düsseldorf mit Air Malta! Kurz nach Zehn waren wir im Hotel. English Breakfast am nächsten Morgen, dann ging's ab nach Mdina, der alten Inselhauptstadt, danach Besuch im "Künstlerdorf" Ta'Quali: Den Töpfern über die Schulter geschaut und die Glasbläser bei der Arbeit beobachtet. Auf die Busse in Malta ist nicht immer Verlass, was wir bei der Rückfahrt leider erfahren mussten: Anderthalb Stunden Warten auf unseren Bus, der gar nicht kam! Abends wurde dann St. Julian's unsicher gemacht....

    


Der Freitag brachte das große Highlight: Fahrt mit dem Speedboat zur Blauen Lagune! Erst mal die aufregende Fahrt übers Meer, in halsbrecherischem Tempo - aber unser Skipper meisterte alle Klippen vorzüglich! Danach das Baden und Schwimmen im türkisblauen Wasser - und alle waren begeistert. Am Abend der Sprung ins Nachtleben!
Samstag nach Valletta - alles UNESCO-Weltkulturerbe! - Maltas Hauptstadt mit dem größten Naturhafen Europas. Alles nach wie vor bei super Wetter und etwas Wind. Eindrucksvolle Gebäude, kleine Cafès, viel zu sehen! Leider musste am Abend schon wieder gepackt werden: In der Nacht kam unser Shuttle zum Flughafen, und kurz nach Zehn waren wir am Sonntag wieder da!
   

Viel zu kurz, es hätte noch so viele tolle Erlebnisse geben können....
Aber wir alle waren begeistert, und vielleicht kommen wir bald mal wieder zurück - nach Malta!