Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Iserlohn ist eine Jugendstrafanstalt, in der ausschließlich Jugendliche sowie heranwachsende Männer zwischen 14 und höchstens 24 Jahren eine Strafe nach dem Jugendstrafrecht verbüßen. Insgesamt befinden sich 42 Justizvollzugsanstalten in NRW. Die JVA Iserlohn verfügt über 292 Haftplätze und ist u.a. zuständig für die Freiheitsstrafen nach dem Jugendstrafrecht im offenen - sowie geschlossenen Vollzug sowie für die Untersuchungshaft.

Foto: https://commons.wikimedia.org

Am 30. September 2019 fuhren 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 unserer Schule in die JVA Iserlohn. Die Sozialpädagogin Frau Sax sowie zwei  weitere Beschäftigte des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Heiligenhaus und einige ehrenamtliche Helfer begleiteten die Schülergruppe in Richtung Iserlohn Drüpplingsen, wo sich die JVA befindet. An der Pforte der JVA mussten zunächst alle Schülerinnen und Schüler ihre Personalausweise vorzeigen und nach dem Datenabgleich im Eingangsbereich erhielten sie Zutritt zum Besucherbereich der Anstalt. Anschließend wurde die Schülergruppe von zwei Sozialarbeitern der JVA in einem Gemeinschaftsraum empfangen, ehe die Schülerinnen und Schüler in drei Gruppen aufgeteilt wurden.

Drei Häftlinge erklärten sich dazu bereit, den Fragen der Schülergruppe(n) Rede und Antwort zu stehen und einen Einblick in das Leben in der JVA zu geben. Insbesondere schilderten die Häftlinge in aller Offenheit die Gründe, die eine Festnahme und letztlich auch zur Haftverbüßung in der JVA Iserlohn geführt haben.

Nach der Gesprächsrunde erhielt die Schülergruppe noch die Möglichkeit, im Gemeinschaftsraum offene Fragen mit den Beschäftigten der JVA zu klären und zum Abschluss gab es eine  Führung über den Gefängnishof.