Ungarische Gäste der Realschule zum Empfang beim Bürgermeister

Austausch mit Budapest besteht nun seit 1979 – Dr. Heinisch nach Budapest eingeladen

 

Mehr als ein Dreivierteljahr war es nun her, dass sich 14 Schülerinnen und Schüler der Realschule Heiligenhaus in Budapest von ihren Austauschpartnern verabschiedet hatten. Obwohl man über SMS, facebook und E-Mail auch weiterhin in Kontakt blieb,  war die Aufregung vor dem Wiedersehen natürlich groß. Am späten Freitagabend kamen die ungarischen Schüler mit den beiden Lehrern, Frau Varga und Herrn Cirok, auf dem Flughafen Düsseldorf an. Die Wiedersehensfreude war groß, und

schnell verschwanden die Berührungsängste auf beiden Seiten. Begleitet wurden sie erstmals von der Direktorin des Szilàgyi Erzsèbet Gimnàzium, Judit Bajko, und der langjährigen, nun pensionierten, Leiterin des Austausches, Zsuzsa Nagy.

 

Am Montagmorgen wurde die Schülergruppe, begleitet von Realschulrektorin Sonia Cohen und den Austauschleitern Simone Neugebauer und Thomas Lange, traditionell von Bürgermeister Dr. Heinisch im großen Ratssaal empfangen.

In seiner Ansprache an die Schüler und Lehrer erklärte er, dass damit zur Zeit alle drei weiterführenden Schulen Austauschschüler zu Gast haben, und er betonte, wie wichtig diese Kontakte „im Kleinen“ seien, um Gegensätze und Unterschiede „im Großen“ zu überwinden. Er dankte den Anwesenden für ihr langjähriges Engagement, das einen so lange währenden Austausch erst möglich machte.

Denn der Schüleraustausch zwischen den beiden Schulen besteht nunmehr seit 1979. Die Realschule Heiligenhaus war damals die erste Schule der Bundesrepublik, die einen Schüleraustausch mit einem sozialistischen Land durchführen konnte – zur damaligen Zeit eine kleine Sensation - und es ist auch eine zweite Besonderheit, dass solch ein Austausch kontinuierlich über mehr als ein dreißig Jahre hinweg stattfindet.

Direktorin Judit Bajko bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die Unterstützung der Stadt und lud den leicht überraschten Dr. Heinisch nach Budapest ein. Er versprach, einen baldigen Besuch möglich zu machen.

Für die Schülerinnen und Schüler wurde für die kommenden Tage ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Ausflüge nach Köln, Schloß Burg, Solingen und Münster werden am Freitag abgerundet durch einen Besuch des Heimatmuseums Abtsküche, wo der langjährige Bürgermeister Peter Ihle den Schülern Wissenswertes über Heiligenhaus vermitteln wird.

DSC00016.JPG DSC00018.JPG DSC00024.JPG DSC00032.JPG DSC00043.JPG DSC00052.JPG DSC00057.JPG DSC00059.JPG DSC00068.JPG DSC00075.JPG DSC00094.JPG Empfang Brgermeister.jpg