Es ist Tradition in unserer Stadt, dass die Kindergärten und Schulen für den städtischen Weihnachtsmarkt, der jeweils am 3. Adventwochenende stattfndet, einen Baum schmücken.

Dieses Jahr haben wir als UNESCO-Projektschule dafür Baumschmuck hergestellt, der die Besucher zum bewussteren Umgang mit Verpackungs- und Plastikmüll bewegen soll. Es sind Glocken aus Joghurtbechern entstanden und eine Girlande aus Abdeckfolie.

Nachdem wir im vergangen Jahr spontan unsere Aktivität erweitert hatten und beim Aufbau des „Weihnachtswaldes“ geholfen hatten, hat Frau Johannsen, die Leiterin des Kulturamtes, uns dieses Mal für den ganzen Vormittag eingeplant.

So hat die Klasse 8b den Kindergarten- und Grundschulgruppen beim Aufhängen des Baumschmucks geholfen, Kakao und Punsch ausgeschenkt, den „Weihnachtswald“ hergerichtet und letzte Schönheitsreparaturen vorgenommen. Eine Hilfsaktion ganz im Sinne von UNESCO!

Durchgefroren, aber glücklich sind dann alle gegen Mittag wieder zur Schule gegangen.

Unser Förster hat uns bereits schon für das kommende Jahr eingeplant. Dann heißt es, vor allem für die Jungs, alte Jacken und Arbeitshandschuhe anziehen! Mal sehen, was er mit uns vorhat! Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Claudia Luderich

Baum1.jpg Baum2.jpg Baum3.jpg Baum4.jpg Baum5.jpg Baum6.jpg Realschule-640x480.jpg Realschule_4-640x480.jpg